Internationales

19.10.2023: USA legen Veto gegen UN-Resolution ein, die eine "humanitäre Pause" im Krieg fordert ++ Zahl der Todesopfer im Gazastreifen steigt auf mehr als 3.700. Alle 15 Minuten wird ein palästinensisches Kind getötet ++ US-Ladung gepanzerter Fahrzeuge in Israel eingetroffen ++ hoher Beamter des Außenministeriums tritt wegen Waffentransfers nach Israel zurück ++ Europäische Spitzenpolitiker besuchen Israel, um Unterstützung für den Krieg zu zeigen, nicht um einen Waffenstillstand zu fordern ++ UN-Experten schlagen Alarm wegen israelischer Verbrechen gegen die Menschlichkeit und der Gefahr eines Völkermords in Gaza

Weiterlesen … USA gegen "humanitäre Pause" im Gaza-Krieg. Europäische Spitzenpolitiker besuchen Israel, um...

17.10.2023: Israel fliegt massive Luftangriffe auf den dicht besiedelten Küstenstreifen ++ alle fünf Minuten wird ein Palästinenser im Gazastreifen getötet ++ Human Right Watch und Amnesty International: Israel setzt international geächtete Bomben mit weißem Phosphor ein ++ Massaker bei Bombardierung des al-Ahli Hospitals in Gaza City: 500 Tote ++ humanitären Katastrophe nach Totalblockade durch Israel ++ UN-Expertin: Gefahr einer "ethnischen Massensäuberung" ++ Iran: israelischer Einmarsch in den Gazastreifen wäre "rote Linie" ++ China, Russland, Brasilien und Indien bemühen sich um einen Waffenstillstand ++ Kolumbien fordert den israelischen Botschafter auf, das Land zu verlassen

Weiterlesen … Gaza unter israelischem Bombenhagel. Phosphorbomben auf Frauen und Kinder

09.10.2023: Hunderte Tote bei Hamas-Angriff auf Israel ++ Israelische Luftwaffe bombardiert Gaza ++ Hamas: Angriff als Reaktion auf israelische Besatzung ++ Israelische KP: "rechte faschistische Regierung" von Netanjahu für Eskalation verantwortlich ++ Riyad Mansour, UN-Botschafter der PNA: Israels "Recht auf Verteidigung" ist eine "Lizenz zum Töten" ++ Meir Margalit, israelischer Menschenrechtsaktivist: "Für diesen Konflikt gibt es keine militärische Lösung" ++ Haggai Matar in Zeitschrift +972: "Das Grauen, das die Israelis nach dem heutigen Angriff empfinden, ist schon lange die tägliche Erfahrung von Millionen von Palästinensern."

Weiterlesen … Überraschungsangriff der Hamas. Israel bombardiert Gaza.

21.09.2023: Der globale Süden erhebt seine Stimme: In der kubanischen Hauptstadt Havanna ging am Samstag (16.9.) das Gipfeltreffen der G77 mit einem dringenden Appell zur Schaffung einer neuen Weltwirtschaftsordnung zu Ende. ++ Zur gleichen Zeit gründeten die drei westafrikanische Länder Mali, Niger und Burkina Faso in Bamako (Mali) die Allianz der Sahel-Staaten (AES), um eine "Architektur der kollektiven Verteidigung und des gegenseitigen Beistands zum Wohle der Bevölkerungen zu schaffen".

Weiterlesen … Burkina Faso – Mali – Niger: Allianz gegen Neokolonialismus und Imperialismus

01.09.2023: Aserbaidschan blockiert Versorgung von Berg-Karabach ++ Ex-Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH), Luis Moreno Ocampo, beschuldigt die aserbaidschanische Regierung des Völkermords ++ Brüssel und Berlin sind gewillt, das aserbaidschanische Erdgas mit armenischen Blut und Territorium zu bezahlen ++ Gas macht demokratisch: Diktatorisch regiertes Aserbaidschan "ein Partner von wachsender Bedeutung"

Weiterlesen … Berg-Karabach: "Völkermord" durch Verhungern. Und die Welt schaut zu.

Weitere Beiträge …

Einladungmarxli 10Jahre 1

Wir laden alle Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunde der marxistischen linken ein, gemeinsam 10 Jahre marxistische linke zu feiern - und mit Ingar Solty über das Ergebnis der EU-Wahl und die Herausforderungen für marxistische Kräfte zu diskutieren.
Damit wir besser planen können, bitten wir um baldige Anmeldung: marxistischelinke.sh@t-online.de
zum Text hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Farkha Festival Komitee ruft zu Spenden für die Solidaritätsarbeit in Gaza auf

CfD communist solidarity dt
zum Text hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Farkha2023 21 Buehnentranspi

Farkha-Festival 2024 abgesagt.
Wegen Völkermord in Gaza und Staatsterror und Siedlergewalt im Westjordanland.
hier geht es weiter zum Text


 

UNRWA Gazakrieg Essenausgabe

UNRWA Nothilfeaufruf für Gaza
Vereint in Menschlichkeit, vereint in Aktion

Mehr als 2 Millionen Menschen, darunter 1,7 Millionen Palästina-Flüchtlinge, zahlen den verheerenden Preis für die Eskalation im Gazastreifen.
Zivilisten sterben, während die Welt zusieht. Die Luftangriffe gehen weiter. Familien werden massenweise vertrieben. Lebensrettende Hilfsgüter gehen zur Neige. Der Zugang für humanitäre Hilfe wird nach wie vor verweigert.
Unter diesen Umständen sind Hunderttausende von Vertriebenen in UNRWA-Schulen untergebracht. Tausende unserer humanitären Helfer sind vor Ort, um Hilfe zu leisten, aber Nahrungsmittel, Wasser und andere lebenswichtige Güter werden bald aufgebraucht sein.
Das UNRWA fordert den sofortigen Zugang zu humanitärer Hilfe und die Bereitstellung von Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern für bedürftige Palästina-Flüchtlinge.
Dies ist ein Moment, der zum Handeln auffordert. Lassen Sie uns gemeinsam für die Menschlichkeit eintreten und denjenigen, die es am meisten brauchen, die dringend benötigte Hilfe bringen.

Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge

Spenden: https://donate.unrwa.org/gaza/~my-donation


 

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.