Literatur und Kunst

Tagung der Anna-Seghers-Gesellschaft am 21. und 22. November in Mainz

Anna Seghers Bundesarchiv 183 F0114 0204 003Anna Seghers, die weltberühmte Verfasserin des antifaschistischen Klassikers „Das Siebte Kreuz“, bleibt nach wie vor aktuell.  Ihr auch erzähltechnisch avantgardistischer Flüchtlingsroman „Transit“ soll demnächst neu verfilmt werden, neue Übersetzungen sind weltweit in Arbeit, in vielen Schullektüren ist sie vertreten etc. TeilnehmerInnen der diesjährigen Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft werden am Vorabend Gelegenheit haben, eine Aufführung des Theaterstücks „Der Kopflohn“ im Kleinen Haus des Mainzer Staatstheaters zu besuchen zu besuchen – eine Bearbeitung ihrer Anfang der 30er Jahre entstandenen, gleichnamigen Erzählung.

 

Auch sonst verspricht die 25. Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft auch in diesem Jahr wieder hochinteressant zu werden. In der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur werden international renommierte ReferentInnen aus Berlin, Spanien und USA der Frage nachgehen: Welchen Stellenwert hatte der Spanische Bürgerkrieg in Werk und persönlichem Leben der großen Erzählerin und ihrer Schriftstellerkollegen und Weggefährten? U.a. gibt es einen Beitrag zum II. Internationalen Schriftstellerkongress in Madrid und Valencia, zu dem Seghers aus dem Pariser Exil anreiste. Darüber hinaus geht es um „Die Ästhetik des Widerstands“ von Peter Weiss und um die Gedächtniskultur der Internationalen Brigaden in Spanien. Zum Abschluss des Samstags wird dann die Ausstellung „Bilder der Solidarität“ mit Fotos von Alfred Kantorowicz und Gerda Taro aus dem damaligen Spanien eröffnet. Ein weiterer Höhepunkt könnte die Sonntags-Matinée mit Erich Hackl (Wien / Madrid) werden: Der bekannte Autor liest aus seiner „Spanien-Anthologie“.

Text: Eva Petermann      Foto: Bundesarchiv, Bild 183-F0114-0204-003

Weitere Programm-Infos sind der Homepage der AGS zu entnehmen (www.anna-seghers.de).
Anmeldungen bis zum 22.Oktober erbeten an Christina Schreiber in Mainz
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Logo Ratschlag marxistische Politik

Ratschlag marxistische Politik:

Gewerkschaften zwischen Integration und Klassenkampf

Samstag, 20. April 2024, 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr
in Frankfurt am Main

Es referieren:
Nicole Mayer-Ahuja, Professorin für Soziologie, Uni Göttingen
Frank Deppe, emer. Professor für Politikwissenschaft, Marburg

Zu diesem Ratschlag laden ein:
Bettina Jürgensen, Frank Deppe, Heinz Bierbaum, Heinz Stehr, Ingar Solty

Anmeldung aufgrund begrenzter Raumkapazität bis spätestens 13.04.24 erforderlich unter:
marxlink-muc@t-online.de

++++++++++++++++++++++++++++++++

UNRWA Gazakrieg Essenausgabe

UNRWA Nothilfeaufruf für Gaza
Vereint in Menschlichkeit, vereint in Aktion

Mehr als 2 Millionen Menschen, darunter 1,7 Millionen Palästina-Flüchtlinge, zahlen den verheerenden Preis für die Eskalation im Gazastreifen.
Zivilisten sterben, während die Welt zusieht. Die Luftangriffe gehen weiter. Familien werden massenweise vertrieben. Lebensrettende Hilfsgüter gehen zur Neige. Der Zugang für humanitäre Hilfe wird nach wie vor verweigert.
Unter diesen Umständen sind Hunderttausende von Vertriebenen in UNRWA-Schulen untergebracht. Tausende unserer humanitären Helfer sind vor Ort, um Hilfe zu leisten, aber Nahrungsmittel, Wasser und andere lebenswichtige Güter werden bald aufgebraucht sein.
Das UNRWA fordert den sofortigen Zugang zu humanitärer Hilfe und die Bereitstellung von Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern für bedürftige Palästina-Flüchtlinge.
Dies ist ein Moment, der zum Handeln auffordert. Lassen Sie uns gemeinsam für die Menschlichkeit eintreten und denjenigen, die es am meisten brauchen, die dringend benötigte Hilfe bringen.

Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge

Hier spenden: https://donate.unrwa.org/gaza/~my-donation

UNRWA Gazakrieg Uebersicht 2024 01 03

++++++++++++++++++++++++++++++++

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.