Europa
Tools
PDF

23.05.2011: Am Sonntag, 22. Mai, wählten die Zyprioten ihr neues Parlament. 56 Abgeordnete waren für das Repräsentantenhaus zu wählen. 78,7 Prozent der Wahlberchtigten beteiligten sich an der Wahl. AKEL - Fortschrittspartei des arbeitenden Volkes - gewann 1,36 Prozent der Stimmen dazu und kam auf 32,67 Prozent der Stimmen. Dies bedeutet eine Zuwachs um einen Sitz auf nunmehr 19 Abgeordnetenmandate. DIKO, eine Partei der Mitte und Teil der Regierungskoalition verlor zwei Mandate und kam mit 15,76 Prozent auf den dritten Platz. Stärkste Partei wurde wieder die Rechtspartei DISY mit 34,28 Prozent.

Die Parlamentswahl hat keine direkten Auswirkungen auf die Regierung, da in Zypern ein Präsidialsystem herrscht. Trotzdem kann die parlamentarische Mehrheit die Regierungspolitik unterstützen oder behindern. Präsident der Republik ist seit Februar 2008 der frühere Generalsekretär von AKEL, Demetris Christofias.

Deshalb appellierte Andros Kyprianou, Generalsekretär von AKEL, vor der Wahl an die "Wähler von DHKO, EDEK (Sozialdemokratische Partei) und Ökologen (Grüne Partei), an Alle mit progressiver Orientierung. Wollen wir weiterhin Zypern voranbringen? Oder wollen wir wieder ein Jahrzehnt mit der DISY-Partei, die uns in die Vergangenheit zurückwirft? Wollen wir eine Stärkung der Kräfte des Fortschritts und der sozialen Gerechtigkeit, um die zypriotische Gesellschaft in die Zukunft zu führen? Oder wollen wir die Zukunft der Logik des glorifizierten Profits und der Schwächung des Staates übergeben, so dass die Schwachen nicht mehr geschützt werden? Dies sind die Fragen, auf die das zypriotische Volk am Sonntag eine Antwort geben wird."

Der Wahlkampf war von massiven Angriffen und Verleumdungskampagnen der Rechtsparteien auf den Präsidenten und auf AKEL geprägt. Ihnen wurde vorgeworfen, dass sie mit ihrem Herangehen an das Zypernproblem - ein Teil der Insel ist immer noch widerrechtlich von der Türkei besetzt - Zypern verkaufen und das zypriotische Volk verraten würden.

Die Antwort, die die Wähler am Sonntag gaben war, dass die zwei politischen Parteien, AKEL und DIKO, die die progressive Regierung unterstützen, die Hälfte der Parlamentssitze gewonnen haben. Ein Fakt, der - so heißt es in der Erklärung von AKEL zum Wahlausgang - "der Regierung erlauben wird, effektiver Gesetze durch das Parlament zu bringen".

AKEL hat es auch erfolgreich geschafft, eine Erneuerung der Abgeordneten zu vollziehen: 10 der 19 Abgeordneten wurden erstmals gewählt.

txt: lm

 

Globale Gerechtigkeit statt G7 –
Klima schützen statt aufrüsten

Logo G7 Proteste2022Infos hier
++++++++++++++++++++++++++++++++

Demokratie und Sozialstaat bewahren -
Keine Hochrüstung ins Grundgesetz!

Logo Der Appell 1hier unterzeichnen: https://derappell.de/

++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

Am vergangenen Freitag haben wir Melike Akbaş begraben.

Am vergangenen Freitag haben wir Melike Akbaş begraben.

22.06.2022: Am vergangenen Freitag haben wir Melike Akbaş in München begraben. Sie wurde nur 15 Jahre alt. Gestorben ist sie auf der Flucht in ein besseres Leben. Ihr Wunsch war es hier zu studieren. Als sie nach tausend...

weiterlesen

Im Interview

Walter Baier: »Wir dürfen uns nicht in die Kriegslogik hineinziehen lassen«

Walter Baier: »Wir dürfen uns nicht in die Kriegslogik hineinziehen lassen«

17.06.2022: Unter dem Titel »An alle Zivilist*innen« ist gerade ein von Walter Baier und Marlene Streeruwitz verfasster Friedensbrief erschienen. Der Brief kann unter www.friedensbrief.at auch öffentlich unterschrieben wer...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine

Die Waffen nieder! Nein zum Krieg!  

marxistische linke zum Krieg Russlands gegen die Ukraine  

Mit dem barbarischen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist etwas passiert, das wir nicht für möglic...

weiterlesen

Videos

Norman Paech: Die Globalen Regeln der NATO – und wo bleibt das Völkerrecht?

Norman Paech: Die Globalen Regeln der NATO – und wo bleibt das Völkerrecht?

29.05.2022: In seinem Beitrag beim Kongress "Ohne NATO leben – Ideen zum Frieden" am 21. Mai 2022 erschließt Norman Paech bislang kaum bekannte bzw. wenig beachtete Einschätzungen und Urteile – bis zu seinem verblüffende...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.