marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Heinz Bierbaummit Heinz Bierbaum, Mitglied im Politischen Sekretariat der Partei der Europäischen Linken (EL)

 

Samstag, 20. Oktober 2018, 14 Uhr
in Frankfurt/ Main
Jugendherberge, Deutschherrnufer 12

 

Die Europäische Union steht an einem Wendepunkt, der einen wesentlichen Einfluss auf die nachfolgenden Generationen haben wird. Die EU befindet sich in einer existenziellen Krise, ein halbes Jahr vor der Europawahl haben nationalistische und rassistische Parteien weitreichende Wahlerfolge. Sie sind in zahlreichen europäischen Ländern bereits in Regierungen, darunter in Österreich, Finnland, Italien, Ungarn und haben deutlich an Stärke auch in anderen Ländern gewonnen. Gemeinsamer Nenner sind Nationalismus, Rassismus, Ausgrenzung und Aggression gegen Flüchtlinge.

Die linken Parteien kämpfen sowohl auf europäischer Ebene als auch in den einzelnen Staaten gegen diese Entwicklungen. Umfragen zufolge kann die Linksfraktion bei der Europawahl im Mai 2019 mit einem Zuwachs rechnen - falls alle Parteien links der Sozialdemokraten zusammenkommen.

Doch im Moment driften die linken Parteien in der EU auseinander:

  • Die Parti de Gauche von Jean-Luc Melenchon hat die EL verlassen und will mit einem eigenen europaweiten Bündnis "Maintenant les Peuples!" (Jetzt das Volk) bei der Europawahl für den "Plan B" arbeiten.
  • Auch das Bündnis "European Spring" (Europäischer Frühling) um den ehemaligen griechischen Finanzminister Janis Varoufakis (DIEM 25) will mit eigenen Listen an der Europawahl teilnehmen und setzt darauf, die EU-Integration radikal zu vertiefen und zu demokratisieren.
  • Die Partei der Europäischen Linken (EL) versucht, sich so breit wie möglich zu organisieren, die Diskussionen zu befördern und die unterschiedlichen linken Kräfte zusammenzuführen.
  • Dazu kommen Parteien, die in der Fraktion GUE/NGL, aber nicht in den genannten Bündnissen vertreten sind.

Gibt es Chancen die Kräfte zu bündeln?

Wir diskutieren mit

Heinz Bierbaum, Mitglied im Politischen Sekretariat der Partei der Europäischen Linken (EL) und Vorsitzender der Internationalen Kommission der Partei DIE LINKE

Logo Ratschlag marxistische Politik

Ratschlag marxistische Politik:

Gewerkschaften zwischen Integration und Klassenkampf

Samstag, 20. April 2024, 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr
in Frankfurt am Main

Es referieren:
Nicole Mayer-Ahuja, Professorin für Soziologie, Uni Göttingen
Frank Deppe, emer. Professor für Politikwissenschaft, Marburg

Zu diesem Ratschlag laden ein:
Bettina Jürgensen, Frank Deppe, Heinz Bierbaum, Heinz Stehr, Ingar Solty

Anmeldung aufgrund begrenzter Raumkapazität bis spätestens 13.04.24 erforderlich unter:
marxlink-muc@t-online.de

++++++++++++++++++++++++++++++++

UNRWA Gazakrieg Essenausgabe

UNRWA Nothilfeaufruf für Gaza
Vereint in Menschlichkeit, vereint in Aktion

Mehr als 2 Millionen Menschen, darunter 1,7 Millionen Palästina-Flüchtlinge, zahlen den verheerenden Preis für die Eskalation im Gazastreifen.
Zivilisten sterben, während die Welt zusieht. Die Luftangriffe gehen weiter. Familien werden massenweise vertrieben. Lebensrettende Hilfsgüter gehen zur Neige. Der Zugang für humanitäre Hilfe wird nach wie vor verweigert.
Unter diesen Umständen sind Hunderttausende von Vertriebenen in UNRWA-Schulen untergebracht. Tausende unserer humanitären Helfer sind vor Ort, um Hilfe zu leisten, aber Nahrungsmittel, Wasser und andere lebenswichtige Güter werden bald aufgebraucht sein.
Das UNRWA fordert den sofortigen Zugang zu humanitärer Hilfe und die Bereitstellung von Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern für bedürftige Palästina-Flüchtlinge.
Dies ist ein Moment, der zum Handeln auffordert. Lassen Sie uns gemeinsam für die Menschlichkeit eintreten und denjenigen, die es am meisten brauchen, die dringend benötigte Hilfe bringen.

Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge

Hier spenden: https://donate.unrwa.org/gaza/~my-donation

UNRWA Gazakrieg Uebersicht 2024 01 03

++++++++++++++++++++++++++++++++

EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.