Italien verabschiedet cubanische Mediziner*innen

Tools
PDF

Crema CubBrig 20 05 23 229.05.2020: Mit einer Zeremonie auf der zentral gelegenen Plaza del Duomo der Stadt Crema wurde den cubanischen Mediziner*innen gedankt, die zusammen mit italienischen Kolleg*innen die Corona-Pandemie bekämpften und die Opfer versorgten.

Als die cubanischen Mediziner*innen vor zwei Monaten in der Lombardei eintrafen, richtete das Virus in der Lombardei geradezu ein Massaker an. Die norditalienische Region war zum Epizentrum der Pandemie in Italien geworden, das weitgehend privatisierte und auf Großkliniken ausgerichtete Gesundheitssystem der Region völlig überfordert. (siehe z.B. ntv, 23.5.20: "Italiens Corona-Katastrophe hat Verantwortliche")

Während die Europäische Union wegschaute, Deutschland und Frankreich sogar die Ausfuhr medizinischer Hilfsmittel nach Italien blockierten, schickten China und Russland medizinische Hilfsgüter und Personal nach Italien.

Cuba entsandte die Sanitätsbrigade »Henry Reeve« mit 36 Ärzt*innen, 15 Krankenpfleger*innen und einen Logistiker zur Unterstützung der italienischen Ärzt*innen. Sie kamen im Hauptkrankenhaus der Stadt Crema, in einem Feldkrankenhaus und in einem Pflegeheim für ältere Menschen, in dem Bewohner*innen infiziert waren, zum Einsatz.

  zum Thema
Corona Cuba Italien
Internationale Solidarität in den Zeiten von Corona   
Euro Fahne Geld

 

Totalausfall der Europäischen Union

 

Das Brigademitglied Eduardo Brito Pérez sagte gegenüber »Cubadebate«, dass es nicht die Kälte in den letzten Märztagen oder die fremde Sprache war, die ihn am meisten bedrückte, sondern die ständigen Sirenen der Krankenwagen, die große Zahl der an COVID-19 erkrankten Patient*innen, die vollen Stationen, die Korridore mit Betten. "Überall in der Gesundheitseinrichtung gab es Menschen mit Atembeschwerden, Fieber oder anderen Symptomen, die durch SARS-CoV-2 verursacht wurden."

Die Brigade kam sofort in der "roten Zone" der Corona-Pandemie zum Einsatz. Viele der Brigademitglieder waren bereits 2014 in Westafrika im Kampf gegen die Ebola-Virusepidemie im Einsatz. "Diese Mission in Italien ist wegen der Ansteckungskraft des neuen Coronavirus sehr riskant. Das Ebola-Virus hatte jedoch eine sehr hohe Letalitätsrate. Was wir dort gelernt haben, war nützlich, vor allem für die Organisation der Arbeit", sagt Eduardo Brito Pérez.

Da die Epidemie nun auch in Italien ausklingt, können die cubanischen Mediziner*innen jetzt in ihre Heimat zurückkehren.

Crema CubBrig 20 05 23 4Zum Abschied hing auf einem kleinen Balkon des Rathauses eine cubanische Flagge, neben den Flaggen der Europäischen Union, Italiens und der Stadt Crema. Auf dem Platz die cubanischen Mediziner*innen mit Gesichtsmasken und dem obligatorischen Hygieneabstand sowie die Vertreter*innen der regionalen und lokalen Behörden - etwa vierzig Bürgermeister*innen waren aus den Gemeinden eingetroffen, denen das Krankenhaus in Crema dient -, der Gesundheitsminister der Lombardei, der Botschafter der Republik Cuba in Italien und die Präsidentin der Nationalen Vereinigung der Freundschaft Italien-Kuba. Hinter einer Absperrung drängten sich die Einwohner*innen Cremas mit cubanischen Flaggen und handgemachten Plakaten, um den cubanischen Mediziner*innen zu danken.

Die Bürgermeisterin von Crema würdigt die Arbeit der cubanischen Ärzt*innen und Krankenpfleger*innen, die gemeinsam mit ihren italienischen Kolleg*innen die Qualen und das Bemühen, Leben zu retten, geteilt haben. "Was die Cubaner, die aus dem Ausland kommen, als 'Ausländer' getan haben (...) zeigt, dass die einzige Möglichkeit, sich gegenüber jedem Ausländer zu verhalten, darin besteht, ihn willkommen zu heißen, sich wie Brüder zu verhalten (...) Niemand sollte in Crema ein Ausländer sein, von nun an werden wir ein entscheidendes Argument haben", so Stefania Bonaldi.

Crema CubBrig 20 05 23 5


Luis Angel Sanchez Rodriguez, einer der Ärzte der cubanischen Brigade, sagte, dass ihn die offizielle Abschiedszeremonie sehr bewegt habe. "Da wir alle einen roten Pullover mit der Aufschrift 'Man nennt mich Cuba' trugen, war es sehr leicht, erkannt zu werden, und auf dem Weg zum Ort der Zeremonie, als wir eine zentrale Straße in der Stadt überquerten, begannen alle Leute von beiden Seiten der Straße zu applaudieren." Er sagte, dass sie von den Kindern bis zu den alten Menschen angehalten wurden, um sie zu begrüßen und Cuba zu danken. "Es war unglaublich, überwältigend."

Crema CubBrig 20 05 23 6Zum Schluss der Zeremonie wurde den Cubaner*innen mit einem langen Applaus für ihren Einsatz gedankt.

Die Mission in Crema, in der Region Lombardei, die erste in Italien und in Europa, ist offiziell beendet.


 

In wie weit sich die italienische Politik gegenüber Cuba für die erwiesene Solidarität erkenntlich zeigen wird, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen.

Antrag im Senat für die Aufhebung der Blockade gegen Cuba

"Im Senat wurde ein Antrag eingebracht, der die Regierung verpflichtet, in allen Foren für die Aufhebung der Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade einzutreten, unter der Cuba seit Jahrzehnten leidet und die die Trump-Administration in den letzten Monaten trotz der aktuellen Pandemie zu verschärfen beschlossen hat", gab Maurizio Acerbo, nationaler Sekretär von Rifondazione Comunista – Sinistra Europea, bekannt.

"Das italienische Parlament hat die Gelegenheit, mit einem politischen Akt auf die Großzügigkeit zu reagieren, die das cubanische Volk und die Medizinische Brigade Henry Reeve gegenüber unserem und vielen anderen Ländern gezeigt haben. Wir haben Senatorin Paola Nugnes, die uns in der gemischten Gruppe des Senats vertritt, gebeten, den Antrag einzubringen, und wir danken allen Senatorinnen und Senatoren, die ihn unterstützt und unterschrieben haben, so dass er vorgelegt werden konnte. Wir hoffen, dass der Antrag mit dem Votum aller Parlamentsfraktionen angenommen wird".

Crema CubBrig 20 05 23 1

 

 

Internationales

Venezuela: PSUV gewinnt 20 von 23 Gouverneursposten. Wahlen in Chile und Honduras

Venezuela: PSUV gewinnt 20 von 23 Gouverneursposten. Wahlen in Chile und Honduras

22.11.2021: Venezuela: Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) gewinnt 20 der 23 regionalen Gouverneursämter und das Bürgermeisteramt in der Hauptstadt Caracas ++ Chile: Stichwahl zwischen Linken und Pinochet-Rechten ++ Honduras: Wahlkampf beendet. Linkskandidatin ist Favoritin für die Präsidentschaft

weiterlesen

Europa

Norwegen: Moderate Änderungen

Norwegen: Moderate Änderungen

14.11.2021: Norwegen ist ein konsensorientiertes Land. Das zeigt sich auch an Regierungswechseln. Die neue zentrum-links Regierung Norwegens unter dem Sozialdemokraten Jonas Gahr Støre und dem Zentristen Trygve Slagsvold Vedum hat ihren ersten Haushalt vorgelegt. Das Resultat: sehr vorsichtiges Umsteuern nach acht Jahren Rechtsregierung. Zu vorsichtig warnen die Sozialistische Linkspartei (SV) und Rot (Rødt).

weiterlesen

Linke / Wahlen in Europa

Graz hat eine kommunistische Bürgermeisterin

Graz hat eine kommunistische Bürgermeisterin

18.11.2021: Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark und mit knapp 300.000 Einwohner*innen zweitgrößten Stadt Österreichs, hat seit gestern eine kommunistische Bürgermeisterin ++ Koalition aus KPÖ, Grünen und SPÖ verdrängt ÖVP-FPÖ-Koalition aus der Stadtregierung

weiterlesen

Deutschland

Ampel-Sondierungen: "...die NATO ist unverzichtbarer Teil unserer Sicherheit"

Ampel-Sondierungen:

19.10.2021: Nach SPD und Grünen hat nun auch die FDP den Weg frei gemacht für "Ampel"-Koalitionsverhandlungen auf der Grundlage eines gemeinsamen "Sondierungspapiers". Im Großen und Ganzen liest sich das "Ampel-Programm" als eine mit grünen und gelben Farbtupfern versehene Fortschreibung der Politik der Großen Koalition, schreibt Günther Stamer.

weiterlesen

Kapital & Arbeit

Big Pharma: Pro Sekunde 1000 Dollar Profit mit Corona-Vakzinen

Big Pharma: Pro Sekunde 1000 Dollar Profit mit Corona-Vakzinen

19.11.2021: Die Pharmakonzerne Biontech, Pfizer und Moderna machen mit ihren Corona-Vakzinen 1.000 Dollar Gewinn jede Sekunde ++ People’s Vaccine Alliance: Big Pharma bedient "zuerst die finanzkräftigsten Kunden" und stellt den Profit vor die Weltgesundheit ++ Peter C. Gøtzsche: Pharmaunternehmen auf einer Stufe mit der Mafia

weiterlesen

Aus Bewegungen und Parteien

Halbzeit der Klimakonferenz: Weltweite Proteste

Halbzeit der Klimakonferenz: Weltweite Proteste

07.11.2021: Schluss mit dem "Blablabla" ++ endlich wirksame Maßnahmen und Gerechtigkeit im Kampf gegen die Erderhitzung ++ über 250 Demos am Samstag in aller Welt anlässlich des COP26 ++ allein in Glasgow über 100.000 Menschen auf der Straße ++ COP26 Coalition: "Macht für den Systemwandel aufbauen"

weiterlesen

Analysen

Facebook: US-Geheimdienstagenten entscheiden über Kontensperrung und versuchten die Wahlen in Nicaragua zu beeinflussen

Facebook: US-Geheimdienstagenten entscheiden über Kontensperrung und versuchten die Wahlen in Nicaragua zu beeinflussen

17.11.2021: Facebook löscht millionenfach Inhalte und sperrt Nutzer*innen, weil sie gegen die "Gemeinschaftsrichtlinien" verstoßen. Doch die Zensur geht weit tiefer: So wurde aufgedeckt, wie Facebook im Auftrag des diktatorischen Erdogan-Regimes zensiert. In NIcaragua mischte sich Facebook in den Wahlkampf eine und löschte Hunderte pro-sandinistische Konten. Die Entscheidung trafen Facebook-Mitarbeiter, die jahrelang für westliche Militärgeheimdienste arbeiteten. Übernommen von Monthly Review:

weiterlesen

Literatur und Kunst

Cola di Rienzi. Ein Trauerspiel

Cola di Rienzi. Ein Trauerspiel

05.11.2021: Zum Engelsjahr 2020/2021 der Stadt Wuppertal weist Uwe Polikeit auf das interessante Buch der Autoren Friedrich Engels und Dirk Krüger "Cola di Rienzi. Ein Trauerspiel" hin. Eine gekürzte Fassung für das Theater wird am 21.November im Theater am Engelsgarten als Szenische Lesung aufgeführt.

 

weiterlesen

Im Interview

Sofía Scasserra: "Eine supranationale digitale Wirtschaft entsteht über unsere Köpfe hinweg“

Sofía Scasserra:

11.11.2021: Kürzlich veröffentlichte das Transnational Institute Amsterdam den Bericht "Digitaler Kolonialismus, eine Analyse der europäischen Handelsagenda“. Nelsy Lizarazo interviewte Sofía Scasserra, um die Kernpunkte des Berichts zu erörtern. Sofia Scasserra ist assoziierte Forscherin beim Transnational Institute (TNI) in Amsterdam und spezialisiert auf digitale Wirtschaft, Arbeit und Entwicklung. Sie ist Forscherin am World Labor Institute der Universidad Nacional Tres de Febrero (UNTREF) in Argentinien. Außerdem ist sie Beraterin der internationalen Gewerkschaftsbewegung und des argentinischen Senats.

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke bei der Konferenz "Cities for Future"

marxistische linke bei der Konferenz

25.11.2021: Vom 22. bis 23. Oktober fand in Wien die Konferenz "Cities for Future" statt. Auf Einladung der Partei der Europäischen Linken und transform! europe kamen Stadträt*innen und Expert*innen aus ganz Europa zusammen, um Erfahrungen über die Umsetzung linker Antworten auf lokale Wohnungs- und Mobilitätsfragen auszutauschen. Für die marxistische linke, Partnerin der Partei der Europäischen Linken, nahm Christian Weinstock aus Lingen im Emsland teil. Er berichtet:

weiterlesen

Im Land des Sandes. In der Westsahara

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Bericht von Kerem Schamberger |

19.02.2019: Die letzten Tage in der Westsahara waren geprägt von Sand. Überall Sand, wie schon im ersten Blogeintrag beschrieben. In jeder Ritze, in jeder Pore. Warum? Weil wir in die von der Polisario befreiten Gebiete gefahren sind und dort noch mehr Wüste ist, als schon in den Flüchtlingslagern um Tindouf.

weiterlesen

Online-Veranstaltung der marxistischen linken
mit Kerem Schamberger
(marxistische linke,
DIE LINKE)

Kerem Gespraech
Mit der Ampel "Weiter so" oder Modernisierungskoalition für den grünen Kapitalismus
Di., 7.12..2021, 19 Uhr
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/88370138924
Meeting-ID: 883 7013 8924

++++++++++++++++++++++++++++++++

Corona EBI no profit on pandemic ELEuropäische Bürgerinitiative "Jeder verdient Schutz vor Covid-19 - Kein Profit durch die Pandemie"
Unterzeichnen hier

++++++++++++++++++++++++++++++++

Im Interview

Sofía Scasserra: "Eine supranationale digitale Wirtschaft entsteht über unsere Köpfe hinweg“

Sofía Scasserra:

11.11.2021: Kürzlich veröffentlichte das Transnational Institute Amsterdam den Bericht "Digitaler Kolonialismus, eine Analyse der europäischen Handelsagenda“. Nelsy Lizarazo interviewte Sofía Scasserra , um die Kernpunkte ...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke bei der Konferenz "Cities for Future"

marxistische linke bei der Konferenz

25.11.2021: Vom 22. bis 23. Oktober fand in Wien die Konferenz "Cities for Future" statt. Auf Einladung der Partei der Europäischen Linken und transform! europe kamen Stadträt*innen und Expert*innen aus ganz Europa zusam...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.