Fight4Pensions - Kampf um die Renten

Tools
PDF

GUE NGL Fight4PensionsEuropäisches Treffen zum Kampf um unsere Renten 

19.02.2020: "Am Samstag, 4. April, kommen Rentenaktivist*innen aus ganz Europa nach Brüssel. Gewerkschafter*innen, Aktivisten*innen und Parlamentarier*innen werden ihre Erfahrungen über die Angriffe des europäischen Establishments auf unsere Renten austauschen. Vor allem aber werden sie über Kampagnen und Aktionen für gerechte und soziale Renten beraten. Fight4pensions, in allen Sprachen!", heißt es im Aufruf zu einem Treffen, zu dem der Europaabgeordnete der Partei der Arbeit Belgiens (PTB) Marc Botenga und die Linksfraktion im Europäischen Parlament (GUE/NGL) einladen.

 

Jeder kennt die seit Monaten andauernde, weit verbreitete Streik- und Protestbewegung gegen die neoliberale Rentenreform in Frankreich, die von Präsident Macron angestrebt wird. Diese Bewegung wird natürlich auf dem europäischen Treffen »Fight4pensions« zur Sprache kommen: Mit Catherine Perret, der stellvertretenden Generalsekretärin der linken Gewerkschaft CGT und zuständig für den Rentensektors, und mit Fabien Roussel, nationaler Sekretär der Französischen Kommunistischen Partei (PCF) und Mitglied der Nationalversammlung.

Die Rente nach Punkten ist in Deutschland Realität, mit katastrophalen Folgen: 17% der Rentner leben unterhalb der Armutsgrenze. Matthias Birkwald ist Mitglied des Deutschen Bundestages und Rentenfachmann der Partei DIE LINKE. Er erklärt, wie der Kampf um die Rente in Deutschland organisiert ist. Ein interessanter Ansatz: Die IG Metall hat einen alternativen Rentenplan entwickelt

In Spanien geht die Bewegung der Rentner "pensionistas" seit zwei Jahren jeden Monat in verschiedenen Städten auf die Straße. Am 4. April wird ein Bus mit Aktivist*innen sowie ihrem Sprecher Cristóbal Ráez aus Sevilla, einem Bankangestellten im Ruhestand, nach Brüssel kommen. In der Zwischenzeit hat die neue fortschrittliche Koalitionsregierung aus der sozialdemokratischen PSOE und Unidas Podemos ihr Mandat mit der Anhebung des Mindestlohns und der Wiederherstellung der Indexierung der Renten begonnen. Sira Rego, Europaabgeordnete von Izquierda Unida, wird mehr darüber berichten.

In Belgien gelang es den Gewerkschaften, der Öffentlichkeit und der Partei der Arbeit (PTB) im Jahr 2018, die geplante Einführung einer äußerst gefürchteten Rente nach Punkten abzuwehren. Stefaan De Cock, Präsident des ACV Puls, und Robert Vertenueil, Präsident der FGTB, werden über die Bedeutung des Kampfes um die Renten und die Möglichkeiten, sie zu verteidigen, sprechen. Unterdessen findet der Gesetzesentwurf der PTB für eine Mindestrente von 1.500 Euro netto zunehmend Unterstützung in der Bevölkerung. Der PTB-Sprecher und Parlamentsabgeordnete Raoul Hedebouw wird diese Kampagne der europäischen Öffentlichkeit vorstellen.

Im Jahr 2017 hat die kroatische Regierung einen Plan für die Anhebung des Renteneintrittsalters von 65 auf 67 Jahre und die Verschärfung der Bedingungen für den Vorruhestand lanciert. Arbeiterinnen, Arbeiter, Rentnerinnen, Rentner und junge Menschen mobilisierten und zwangen die Regierung zum Rückzug. Ein Mittel war eine Petition, mit der innerhalb von zwei Wochen mehr als 700.000 Unterschriften gesammelt wurden! Wie haben sie dieses Kunststück vollbracht? Dies wird Katarina Mindum, Vizepräsidentin der Eisenbahnergewerkschaft Kroatiens (SZH), erläutern.

Österreich gibt einen erheblichen Teil seines Bruttoinlandsprodukts, mehr als 14%, für die Renten aus. Die großen Demonstrationen und Streiks im Jahr 2003 trugen dazu bei, das Konzept eines sozialen Rentensystems zu sichern und aufrechtzuerhalten. Wird dieses System jetzt durch aufeinander folgende rechte Regierungen in Österreich gefährdet? Anne Rieger, Vorstandsmitglied des Gewerkschaftlichen Linksblocks im ÖGB und Abgeordnete in der Arbeiterkammer, wird ihre Überlegungen zu diesem Thema darstellen.

"Mit diesem Treffen betonen wir, dass jeder Sieg für die Renten in einem Land, ein Sieg für alle europäischen Arbeiter*innen und Rentner*innen  ist"

Auch Vertreter*innen aus den Niederlanden, Luxemburg, Portugal, Dänemark, der Tschechischen Republik, Ungarn, Zypern, Italien und der Türkei werden zu dem Treffen kommen. Es wird also ein großes europäisches Treffen sein. Neben Workshops und Vorträgen gibt es auch kämpferische Musik, Videoberichte und ein Gläschen für die Solidarität. Es wird einen Ausflug zum Grand Place in Brüssel geben, um dort ein Gruppen-Foto #StandUp4Pensions zu machen, denn es wird ein neues Kapitel in der Geschichte der Bewegung zu Verteidigung der Renten aufgeschlagen. "Mit diesem Treffen betonen wir, dass jeder Sieg für die Renten in einem Land, ein Sieg für alle europäischen Arbeiter*innen und Rentner*innen ist", so Marc Botenga.

 

Praktischer Hinweis :
Samstag, 04. April, 09:30 Uhr – 17:00 Uhr
IHECS, Rue de l'Étuve 58-60, 1000 Bruxelles
Freier Eintritt
Simultanübersetzung FR - NL - EN - DE – ES

Programm und Anmeldung: https://www.fight4pensions.eu/

Übersetzt von Christine Reinicke

Internationales

AMLO bietet Julian Assange Asyl und fordert die USA auf, eine humanitärere Haltung einzunehmen

AMLO bietet Julian Assange Asyl und fordert die USA auf, eine humanitärere Haltung einzunehmen

11.01.2022: Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador, kurz: AMLO, hat zum Jahresbeginn erneut Julian Assange Asyl angeboten und versichert, dass er die US-Regierung um eine "humanitäre Haltung" gegenüber Assange bitten werde ++ für Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) bei ihrem Antrittsbesuch in Washington offensichtlich kein Thema

weiterlesen

Europa

Goldraub in London. Caracas: "Das ist Betrug"

Goldraub in London. Caracas:

27.12.2021: Urteil des Obersten Gerichtshofs in London: Regierung Venezuelas hat keinen Zugriff auf ihre bei der Bank of England deponierten Goldreserven im Wert von 1,6 Milliarden Euro ++ Trotz der verlorenen Wahlen und der internationalen Desavouierung bleibt für das Vereinigte Königreich Juan Guaidó der wahre Präsident Venezuelas.

weiterlesen

Linke / Wahlen in Europa

Graz hat eine kommunistische Bürgermeisterin

Graz hat eine kommunistische Bürgermeisterin

18.11.2021: Graz, die Landeshauptstadt der Steiermark und mit knapp 300.000 Einwohner*innen zweitgrößten Stadt Österreichs, hat seit gestern eine kommunistische Bürgermeisterin ++ Koalition aus KPÖ, Grünen und SPÖ verdrängt ÖVP-FPÖ-Koalition aus der Stadtregierung

weiterlesen

Deutschland

Neuer Name, alter Hut?!

Neuer Name, alter Hut?!

Aus Hartz IV soll ein "Bürgergeld" werden - aber im Grunde soll vieles beim Alten bleiben.  

20.01.2022: Über 16 Prozent der Menschen in Deutschland leben in Armut. Dass die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht, ist auch ein Ergebnis des Hartz-IV-Systems. Die Sozialverbände befürchten, dass auch durch das Bürgergeld vieles beim Alten bleiben wird.

weiterlesen

Wirtschaft

Oxfam: Ursache liegt in der Profitlogik des Wirtschaftssystems

Oxfam: Ursache liegt in der Profitlogik des Wirtschaftssystems

10 reichste Männer verdoppeln ihr Vermögen – über 160 Millionen Menschen zusätzlich in Armut         
18.01.2022: Anlässlich der virtuellen "Davos Agenda" des Weltwirtschaftsforums veröffentlicht die Entwicklungsorganisation Oxfam den Bericht "Gewaltige Ungleichheit". Der Bericht zeigt, wie die Corona-Pandemie soziale Ungleichheit das zweite Jahr in Folge dramatisch verschärft und die Ursache dafür in der Profitlogik der Wirtschaft liegt. Oxfam fordert, die Weichen hin zu einem gerechten und demokratischen Wirtschaftssystem zu stellen.

weiterlesen

Analysen

Die "totale Kontrolle" des Algorithmus

Die

15.12.2021: Meta-Imperium. Wer entscheidet, was wir auf den Plattformen sehen? Giovanna Branca über die undurchsichtige Funktionsweise des "Rankingsystems" bei Facebook: Zwischen Profit, Wut und Sympathie ++ "Enteignet Facebook": ZDF Magazin Royal am 10. Dezember 2021

weiterlesen

Meinungen

Erklärung der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation KPRF zu den Ereignissen in Kasachstan

Erklärung der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation KPRF zu den Ereignissen in Kasachstan

12.01.2022: Die KPRF sieht in den Ereignissen in Kasachstan die Kombination von friedlichen Protesten aufgrund der Verarmung breiter Schichten, den Aktivitäten einer "fünften Kolonne" und den Aktionen dschihadistischer terroristischer Gruppen. Zudem würden oligarchische Clans die Massenproteste für eine Neuverteilung der Macht nutzen. Die KPRF fordert die Regierung Kasachstans auf, sofort in einen Dialog mit den Arbeitern einzutreten und deren berechtigten Forderungen zur Verbesserung der sozioökonomischen Lage unverzüglich zu erfüllen.

weiterlesen

Literatur und Kunst

Für Gott und das Gute. Was die USA in der Welt angerichtet haben

Für Gott und das Gute. Was die USA in der Welt angerichtet haben

01.12.2021: Bernd Greiner liefert in seinem neuen Buch "Made in Washington. Was die USA seit 1945 in der Welt angerichtet haben" eine zusammenfassende Übersicht über die markantesten (oder anders ausgedrückt: brutalsten) Beispiele us-amerikanischer Außenpolitik seit dem Zweiten Weltkrieg. "Ich habe die Lektüre als eine Art politischem "boostern", als eine antiimperialistische Auffrischungsimpfung empfunden. Greiner zeichnet an der nachfolgenden US-Präsidenten nach, dass das 'Zocken mit Nuklearwaffen' immer Teil ihrer Politik bis in die Gegenwart hinein ist", meint Günther Stamer, der das Buch gelesen hat. Stamer weiter: "Auf eine Selbstkorrektur der USA zu hoffen ist illusorisch. Den Außenpolitiker*innen der Ampelkoalition wäre dieses Buch sehr zu empfehlen.

weiterlesen

Im Interview

Kasachstan: "Der Protest ist friedlich entstanden, die Gewalt findet zwischen Oligarchen und Clans statt".

Kasachstan:

09.01.2022: Interview mit Professor Alexander Knyazev von der Universität St. Petersburg, einem Spezialisten für Zentralasien. Die sozialen Forderungen der durch die Krise des Ölmodells und die Pandemie verarmten Massen haben das Tauziehen zwischen Tokajew und dem ehemaligen Präsidenten Nasarbajew ausgelöst.

weiterlesen

Der Kommentar

Danke für die Solidarität

Danke für die Solidarität

Die Münchner Staatsanwaltschaft überzog Kerem Schamberger mit einer Welle von Prozessen. Rund ein Dutzend Verfahren leierte die Münchner Staatsanwaltschaft gegen Schamberger an. Die Anklagen reichten vom Zeigen der Fahne der kurdischen Selbstverteidigungskräfte YPG/YPJ über den Vorwurf der Veröffentlichung des Durchsuchungsbeschlusses für seine Wohnung auf Facebook bis zur angeblich strafbaren Veröffentlichung eines Beschlusses des Amtsgerichts Aachens. Er wurde letztendlich zu einer Geldstrafe von 3.150 Euro verurteilt. Kerem bat zur Deckung der Strafe und der Anwaltskosten um Unterstützung. Jetzt legt er eine Abrechnung der eingegangenen Unterstützungsgelder vor.

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke:
Raus aus der Eskalationsspirale! Sicherheit geht nur gemeinsam!
Stopp der NATO-Osterweiterung!
Abrüstung in Ost und West!

Die Ukraine ist heutzutage nicht nur das Epizentrum eines neuen Kalten Krieges, sondern auch einer der drei gefährlichsten Punkte auf der Erde, zusammen mit dem Iran und Taiwan, wo ein großer Krieg bis hin zu einem Atomkrieg entfacht werden könnte.

weiterlesen

Videos

Daniel Ellsberg über Assange: "Er muss freigelassen werden, um der Welt mehr Wahrheit zu vermitteln"

Daniel Ellsberg über Assange:

16.12.2021: Daniel Ellsberg, Mitglied im Board of Directors der Freedom of the Press Foundation, nahm am 26. Oktober 2021 per Video an einer Pressekonferenz im italienischen Abgeordnetenhaus teil. Er sprach über seinen Fall und die Ähnlichkeiten mit dem Fall Assange. Er betont auch die Bedeutung der journalistischen Arbeit von Assange bei der Aufdeckung von US-Kriegsverbrechen.

weiterlesen

Im Land des Sandes. In der Westsahara

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Westsahara: In den befreiten Gebieten

Bericht von Kerem Schamberger |

19.02.2019: Die letzten Tage in der Westsahara waren geprägt von Sand. Überall Sand, wie schon im ersten Blogeintrag beschrieben. In jeder Ritze, in jeder Pore. Warum? Weil wir in die von der Polisario befreiten Gebiete gefahren sind und dort noch mehr Wüste ist, als schon in den Flüchtlingslagern um Tindouf.

weiterlesen

"Sozialismus. Geburt und Aufschwung – Widersprüche und Niedergang"
Gespräch mit Frank Deppe
Online-Veranstaltung am Sa., 22. Januar 2022 11:00

Buch Deppe Sozialismus zugeschn

Zugangsdaten: https://global.gotomeeting.com/join/212949645
Veranstalter: Netzwerk kommunistische Politik
Moderation: Kerem Schamberger

++++++++++++++++++++++++++++++++

Corona EBI no profit on pandemic ELEuropäische Bürgerinitiative "Jeder verdient Schutz vor Covid-19 - Kein Profit durch die Pandemie"
Unterzeichnen hier

++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Kommentar

Danke für die Solidarität

Danke für die Solidarität

Die Münchner Staatsanwaltschaft überzog Kerem Schamberger mit einer Welle von Prozessen. Rund ein Dutzend Verfahren leierte die Münchner Staatsanwaltschaft gegen Schamberger an. Die Anklagen reichten vom Zeigen der Fahne...

weiterlesen

Im Interview

Kasachstan: "Der Protest ist friedlich entstanden, die Gewalt findet zwischen Oligarchen und Clans statt".

Kasachstan:

09.01.2022: Interview mit Professor Alexander Knyazev von der Universität St. Petersburg, einem Spezialisten für Zentralasien. Die sozialen Forderungen der durch die Krise des Ölmodells und die Pandemie verarmten Massen ha...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke zum Ukraine-Konflikt

marxistische linke:
Raus aus der Eskalationsspirale! Sicherheit geht nur gemeinsam!
Stopp der NATO-Osterweiterung!
Abrüstung in Ost und West!

Die Ukraine ist heutzutage nicht nur das Epizentrum eines neuen Kalten Krieges, so...

weiterlesen

Videos

Daniel Ellsberg über Assange: "Er muss freigelassen werden, um der Welt mehr Wahrheit zu vermitteln"

Daniel Ellsberg über Assange:

16.12.2021: Daniel Ellsberg, Mitglied im Board of Directors der Freedom of the Press Foundation, nahm am 26. Oktober 2021 per Video an einer Pressekonferenz im italienischen Abgeordnetenhaus teil. Er sprach über seinen F...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.