Regionalgruppe Emsland

Regionale Kontaktmöglichkeit:
Nika Navapoor
Meppener Straße 25a
49808 Lingen/Ems
Tel. 0591/8075253

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

auf Facebook: https://www.facebook.com/Marxistische-Linke-Emsland-165706447189445/

Die marxistische linke Emsland trifft sich jeden 3. Samstag im Monat im Lingener Falkenheim (Ludwigstraße 42). Dort bieten wir von 16 bis 18 Uhr eine Sozialberatung an oder man kann mit uns über Politik diskutieren. Ab 18 Uhr findet unser Gruppentreff statt.

Lingen-Pass04.12.2017: marxistische linke Emsland brachte mit der Initiative "Lingener Bürger für die Einführung eines Sozialpasses" den Stein ins Rollen ++ Stadtrat nimmt Vorschlag der Initiative an ++ ab 1. Januar wird Sozialpass in Lingen (Emsland) eingeführt

Weiterlesen: Stadt Lingen: Sozialpass durchgesetzt

marxli-Emsland-Treffen

Am 29. Oktober hatten wir eine Veranstaltung zum 50. Todestages von Che Guevara. Nach einem Kurzvortrag über das Leben und das Wirken von Che Guevara haben wir gemeinsam kubanisches Chili gegessen. Nebenbei gab es in Einzelgesprächen sowie am Buchstand die Möglichkeit sich über Details zu informieren oder darüber zu diskutieren. Darüber hinaus wurden allgemeine Fragen über die marxistische linke - Emsland - unsere Ziele und praktische Arbeit - beantwortet. Der Tag endete mit der Vorführung des Dokumentarfilms "Wege der Revolution - Ernesto Che Guevara", der nochmals einen guten Überblick über die Person Guevara verschaffte, sodass wir ein grundlegendes Wissen über ihn mit nach Hause nehmen konnten.

marxli-Fahnen BerlinDienstag, den 5. September 2017, 19 Uhr

Jugendzentrum Nordhorn, Denekamper Str. 26, 48529 Nordhorn

Am Dienstag, den 5. September, referiert ab 19 Uhr Ralf Czogalla im Nordhorner Jugendzentrum über den Textilarbeiterstreik 1953 im Tarifgebiet Westmünsterland. Dabei geht der Referent im Speziellen auf den Ablauf des Streikes in Nordhorn ein, wo laut Czogalla der Streik besonders intensiv geführt worden sei. Inhaltlich setzt der Vortrag die Schwerpunkte auf die Ursachen des Streiks und dem Verhalten der Beteiligten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Präsentation historischen Materials zum Thema und einer Diskussionsrunde mit dem Referenten am Ende des Votrages. Ralf Czogalla ist politischer Aktivist bei marxistische linke Emsland und Attac Emsland.

Veranstalter: Antirassistische Initiative Nordhorn, marxistische linke Emsland

16.05.2017, 20.05.2017, 06.06.2017, 10.06.2017

G20-HH Kari-kickG20

 

16.05.2017, 19:00 Uhr
"Erdogan und die aktuellen Repressionen in Nordkurdistan/Türkei"
mit Ismail Küpeli

Ort: Falkenheim Lingen, Ludwigstraße 42, 49809 Lingen

Die Politik von Recep Tayyip Erdogan und seiner Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) zielte von Beginn an auf die Frage, wie Regierungsmacht zu erlangen und zu erhalten ist. Darin unterscheiden er und seine AKP sich kaum von anderen PolitikerInnen und Parteien. Aber anders als demokratische Akteure setzten sie seit der Regierungsübernahme 2002 darauf, ihre Macht auch mit nicht demokratischen und nicht rechtstaatlichen Mitteln zu sichern. Die aktuellen Geschehnisse in der Türkei/Nordkurdistan bestätigen diese Einschätzung: Seit den Parlamentswahlen am 7. Juni 2015 und dem zwischenzeitlichen Verlust der absoluten Mehrheit verfolgt die Regierungspartei AKP in der Türkei einen zunehmend autoritären Kurs gegenüber der Opposition und setzt auf eine Eskalation des Krieges gegen die kurdische Bewegung. Ein radikaler Wendepunkt war der Ausgang des Referendums am 16. April 2017 zu Gunsten der Einführung eines Präsidialsystems in der Türkei, was die Abschaffung der Demokratie und die Etablierung einer Autokratie bedeutet. Im türkischen Präsidialsystem ist weder eine Gewaltenteilung noch ein System konkurrierender Machtblöcke und Institutionen vorgesehen, das eine Alleinherrschaft verhindern kann. Ismail Küpeli folgert aus seiner Analyse: die AKP unter Erdogan hat sich auf eine tief greifende Umgestaltung der Türkei Richtung Autokratie festgelegt und wird dieses Projekt weiterverfolgen, solange sie an der Macht ist.

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung
Kooperationspartner: marxistische linke Emsland, Antifaschistische Aktion 497 Meppen/Haren, Antirassistische Initiative Nordhorn


  

20.05.2017, 20.00 Uhr
"Mexikaner gegen Trump"

Ort: Bierkantine Hagenstraße 37, 48529 Nordhorn

Veranstalter: Bündnis Emsland/Grafschaft gegen G20 (Antifaschistische Aktion 497 Meppen/Haren, Antirassistische Initiative Nordhorn, marxistische linke Emsland)


  

06.06.2017, 19:00 Uhr
"Geschichte wird gemacht. Etappen des globalen Widerstands."
mit Frederike Habermann

Ort: Jugendzentrum Scheune, Denekamper Straße 26, 48529 Nordhorn

Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung
Kooperationspartner: marxistische linke Emsland, Antifaschistische Aktion 497 Meppen/Haren, Antirassistische Initiative Nordhorn,

In ihrem Vortrag "Geschichte wird gemacht. Etappen des globalen Widerstands" erzählt Friederike Habermann, wie die Globalisierungsbewegung entstand und durch welche Inhalte und Praktiken sie geprägt war. Friederike Habermann legt den Schwerpunkt ihrer Erinnerungen an die Globalisierungsbewegung auf jene Zeit, die das Ende vom »Ende der Geschichte« einläutete: Von Francis Fukuyama als endgültiger Sieg des Kapitalismus ausgerufen, machten die 1990er Jahre aus Bewegungen Nichtregierungsorganisationen und aus Kämpfen Runde Tische. Doch beginnend an den Rändern dieser Erde entstand mit der Globalisierungsbewegung eine neue globale Widerstandskraft. Ihr Ende wird zum ersten Mal nach dem 11. September 2001 verkündet, doch noch 2007 in Heiligendamm kommt es zu Protesten gegen die G8. Seitdem waren Klimabewegung, Arabischer Frühling und Occupy weitere Wellen. Aber gerade am Beispiel der hinter den Anfängen stehenden Basisbewegungen – deren Kämpfe nicht zuletzt im Alltag stattfinden – zeigt sich: Es ist kein Ende zu beklagen, denn Bewegungen sind temporärer Ausdruck alltäglicher Bewegung.


  

10.06.2017, ab 19:00 Uhr
Soliparty für den G20-Protest
mit Überraschungsbands, Mexikaner, leckerer Bohle, vegetarische Stärkung und Feuertonne. Musik von Punk bis Zeckenrap und Elektro.

Ort: Gasthof Gerhard Brögber, Haselünner Straße 150, 49809 Lingen Datum
Veranstalter: Bündnis Emsland/Grafschaft gegen G20 (Antifaschistische Aktion 497 Meppen/Haren, Antirassistische Initiative Nordhorn, marxistische linke Emsland)

 


Logo Unblock Cuba 1

Aufruf zur Solidaritätsaktion

Infos hier

siehe auch: Wirtschaftskrieg gegen Cuba

Der Kommentar

Kommunist sein im Anthropozän

Kommunist sein im Anthropozän

Kommentar von Lothar Geisler [1]

20.11.2019: In der internationalen Wissenschaftler-Community zeichnet sich peu à peu ein Konsens ab, die gegenwärtige erdgeschichtliche Epoche "Anthropozän" zu nennen und damit anzuerkennen,...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Klimaprotest gegen »Klimapaket«. Alle gemeinsam für Klimaschutz und eine sozial-ökologische Wende

Klimaprotest gegen »Klimapaket«. Alle gemeinsam für Klimaschutz und eine sozial-ökologische Wende

Falk Prahl ( marxistische linke) zum Klimastreik   

22.11.2019: Wenige Tage bevor sich die Regierungen dieser Welt in Madrid zur Weltklimakonferenz treffen, werden am Freitag, den 29. November 2019, wieder hu...

weiterlesen

Videos

In Bolivien ein Staatsstreich? Bitte übertreiben Sie nicht!

In Bolivien ein Staatsstreich? Bitte übertreiben Sie nicht!

"So ein Ärger. Ich hatte einen Mitarbeiter beauftragt, einen Bericht über das, was in Bolivien passiert, zu machen, und gerade als wir dabei waren, dieses Video zu veröffentlichen, hat sich eine Unbekannte selbst zur bol...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier


EL Star 150